ATR: Aufschluss, Trennung und Rückgewinnung von ressourcen-relevanten Metallen aus Rückständen thermischer Prozesse mit innovativen Verfahren[033R086]

ATR: Aufschluss, Trennung und Rückgewinnung von ressourcen-relevanten Metallen aus Rückständen thermischer Prozesse mit innovativen Verfahren[033R086] - Teaserfoto
Foto: Stefan Lübben, Stadtreinigung Hamburg (SRH)


Rückgewinnung von Metallen aus Rückständen thermischer Prozesse

Ziel des Vorhabens war die Steigerung der Rückgewinnung von Metallen aus Aschen und Schlacken, insbesondere aus Hausmüllverbrennungsaschen (HMVA), durch Aufschluss aus den mineralischen Verbunden. Durch das innovative Prallzerkleinerungsverfahren des Projektpartners TARTECH eco industries AG sollten Verunreinigungen an den Metallen vollständig abgeschlagen werden. Für die großtechnische Demonstration dieses Verfahrens wurden durch die Projektpartner Stadtreinigung Hamburg (SRH) und Berliner Stadtreinigung (BSR) unterschiedliche Chargen HMVA, insgesamt ca. 5.000 Mg, zur Verfügung gestellt. Das zerkleinerte und von Eisen- und Nichteisen-Metallen entfrachtete Material mit vorwiegend oxidisch gebundenen Metallen wurde für weitere Verfahren verwendet. Zur Rückgewinnung von Kupfer wurden an der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM) Verfahren zur Flotation und Dichtesortierung und bei der Spicon GmbH Verfahren zur enzymatischen Extraktion erforscht.


Zielmetalle: NE-Metalle, Zn, Pb



Projekt auf der Karte anzeigen





Service

  • Pressespiegel
    (URL: http://www.r3-innovation.de/de/16312)

  • Publikationen
    (URL: http://www.r3-innovation.de/de/publikationen.php)

  • Nachrichten
    (URL: http://www.r3-innovation.de/de/news.php)

  • Bekanntmachungen
    (URL: http://www.r3-innovation.de/de/bekanntmachungen.php)

  • Termine
    (URL: http://www.r3-innovation.de/de/termine.php)